Touched - Die Macht der ewigen Liebe

Touched – Die Macht der ewigen Liebe
Corrine Jackson
 

Titel: Touched - Die Macht der ewigen Liebe
Autor/in: Corrine Jackson            
Seitenzahl: 432
Preis: Hardcover: 16,99€                      
           E-book: 14,99€                                
ISBN: 978-3-522-20166-7 
Verlag: Thienemann
Quelle: http://www.thienemann-esslinger.de/thienemann/buecher/buchdetailseite/touched-isbn-978-3-522-20166-7/

Klappentext:
Remy zwischen Asher und Gabriel …,

… für wen wird sie sich entscheiden? Remys Großvater, einer der wenigen männlichen Heiler, hält ihren Vater in Gefangenschaft. Von ihren Freunden unterstützt, versucht Remy, ihn zu befreien. Sie taucht dabei tief ein in die Geschichte der Heiler und Beschützer und erfährt, welche Rolle ihr zugedacht ist. Welche ganz besondere Rolle. Daraufhin bekämpft sie nicht länger ihre beiden zerrissenen inneren Hälften, sondern akzeptiert sie. In einem aufwühlenden Kampf besiegt sie ihren Großvater, ihr Vater kann befreit werden. Das alles verändert Remy und ihre Beziehung zu Asher sehr. Wie soll sie damit umgehen? Und mit ihrer zarten Liebe zu Gabriel?

Aufwühlendes und gefühlvolles Finale der Romantasy-Trilogie

Inhalt:
Remys Vater wurde von ihrem Großvater entführt. Zusammen mit Lucy und Asher macht Remy sich auf die Suche nach ihm. Doch dies ist leichter gesagt als getan. Denn sie werden von Leuten ihres Großvaters verfolgt, die vor allem Beschützer sind. Asher und Remy entfernen sich immer weiter voneinander. Remy leidet darunter sehr und fühlt sich immer mehr alleingelassen, denn auch Lucy redet nicht mehr mit ihr. Sie gibt Remy die Schuld an allem. Sowohl an der Entführung ihres Vaters als auch an dem Tod ihrer Mutter. Bei einem zweiten Versuch sich mit Erin zu treffen, werden sie von andern Beschützern überrascht. Doch Gabriel taucht auf und sie können der Situation entfliehen. Durch neue Hinweise machen sie sich alle zusammen nach London auf, um dort weiter nach Ben zu suchen.

Meine Meinung:
Kurz vorweg: Remys Großvater ist kein Heiler, somit stimmt der Klappentext nicht ganz zu.
Das Buch beginnt 4 Monate nach der Entführung Bens. Asher hat sich von Remy zurückgezogen und Remy sehnt sich nach ihm. Sie glaubt er liebt sie nicht mehr oder nicht mehr so stark und denkt, dass er seine Gefangenschaft durch ihren Großvater noch verarbeitet. Sie gibt ihm mehr Freiraum, doch dieser dehnt sich immer weiter aus, sodass sie sich kaum noch was zu sagen haben. Ich finde, dass Asher sich immer mehr in ein Arschloch verwandelt (sorry für diesen Kraftausdruck :) ). Ich meine er merkt doch wie Remy sich dabei fühlt und er hat ja nicht mal ihre starken Schmerzen bemerkt, die Gabriel bei seinem Auftauchen sofort klar wurden.
Ich liebe Gabriel. Er liebt Remy so sehr und das spürt man. Immer wieder habe ich in diesem Buch gehofft, dass sie später nicht zu Asher zurückgeht, wie es in vielen Büchern immer der Fall ist. Remys Liebe zu Gabriel wachsen zu sehen, war einfach wunderschön. Es war sogar noch witzig. Ich liebe die Szene, wo Lottie Gabriel heimlich mit Edding „Eigentum von Remington“ auf die Brust schreibt. Auch, dass er mal nicht so perfekt rüber kommt, sondern total verpennt mit Jogginghosen herumläuft. Süß fand ich es auch, als er Remy seine mit Edding verschmierte Brust heilen lässt, und dann auf ihrer „Gabriella liebt Remington“ erscheint. Sie passen einfach zusammen.
Ich hatte Angst, dass das Ende einfach schlecht wird, wie bei vielen guten Büchern. Doch es war einfach perfekt! Ich liebe diesen letzten Teil der Touched-Trilogie und empfehle es jedem zu lesen.
Auf jeden Fall 5 von 5 Schwalben. :)


Touched - Schatten der Vergangenheit

Touched – Schatten der Vergangenheit
Corrine Jackson


Titel: Touched - Schatten der Vergangenheit
Autor/in: Corrine Jackson            
Seitenzahl: 416 
Preis: Hardcover: 16,95€                      
           E-book: 7,99€                                
ISBN:  978-3-522-20165-0       
Verlag: Thienemann
Quelle: http://www.thienemann-esslinger.de/thienemann/buecher/buchdetailseite/touched-isbn-978-3-522-20165-0/                                          




 Klappentext:
Ohne Asher zu sein ...

... ist für Remy unvorstellbar, längst hat sie die Grenze zwischen Heilern und Beschützern überschritten. Liebt ihn allen Widerständen zum Trotz. Doch als ihr Großvater Franc sie bittet, ihn zu besuchen, siegt die Neugier. Wer ist der Mann, vor dem ihre Mutter einst floh und der ihren Vater nie kennenlernte? Asher ist misstrauisch und begleitet Remy. Heimlich. Zunächst scheint alles perfekt – bis eine junge Frau ermordet wird. Eine Heilerin. Wer hat sie verraten? Gerüchte machen die Runde. Dann wird Asher entführt, und Remy kann nichts dagegen tun. Soll sie die Hilfe von Gabriel annehmen, Ashers Bruder, der sie nie wirklich akzeptiert hat?
 
Inhalt:
Auch wenn alle dagegen sind, will Remy ihren Großvater besuchen. Sie macht sich auf den Weg nach San Francisco und Asher folgt ihr heimlich. In San Francisco trifft sie auf ein Dorf von Heilerinnen und es stellt sich heraus, dass die Kräfte der Heilerinnen ganz anders wirken, als ihre eigenen. Auch wir sie mit ihrer Beschützerseite konfrontiert und weiß nun wie Asher und Gabriel sich in ihrer Umgebung fühlen. Doch dann werden Asher und sie entführt und es scheint kein Ausweg in Sicht zu sein.

Meine Meinung:
So auch diesen Teil fand ich wieder sehr gut. Remy hat einfach einen so starken Charakter. Ich finde es gut, dass sie nicht immer als Opfer dargestellt wird, sondern als Kämpferin. Auch ihre Liebe zu Asher ist einfach greifbar. Als Asher und sie entführt werden und sie denkt er sei tot, kann man ihre Trauer einfach spüren. Natürlich wusste man eigentlich sofort dass Asher nicht tot sein kann, vor allem da es noch einen dritten Band gibt, doch Remy weiß es zu diesem Zeitpunkt nicht, auch wenn sie immer wieder das Gefühl hat, dass er noch da ist.
Ich fand es schön die Freundschaft von Remy und Gabriel wachsen zu sehen. Die Trauer der beiden verbindet sie und die anderen Seite von Gabriel zu sehen, gefiel mir :).
Ich bin gespannt was aus der Dreiecksbeziehung zwischen Remy, Asher und Gabriel wird. Und werde jetzt schnell den 3. Band lesen.
5 von 5 Schwalben.

Touched - Preis der Unsterblichkeit

Touched – Preis der Unsterblichkeit

Corrine Jackson


Titel: Touched - Preis der Unsterblichkeit

Autor/in: Corrine Jackson            
Seitenzahl: 416                                            
Preis: Hardcover: 16,95€                      

           E-book: 7,99€                                 
ISBN:  978-3-522-20157-5        

Verlag: Thienemann



Klappentext:

Wie ein feuriger Blitzschlag ...

... fühlt es sich an, als Asher in Remys Leben tritt. Doch sich ihm zu nähern, bedeutet tödliche Gefahr. Funken sprühen, wenn sie sich berühren, und diese machtvolle Energie ist kaum zu bändigen. Aber Remy will nichts mehr riskieren, zu lange hat sie gelitten unter ihrem gewalttätigen Stiefvater und der Feigheit ihrer Mutter, deren Schmerzen sie immer wieder auf sich nahm. Denn Remy verfügt über eine einzigartige Fähigkeit: Sie kann Menschen durch Berührung heilen. Im friedvollen Maine, wo ihr leiblicher Vater mit seiner neuen Familie lebt, will sie endlich ein normales Leben führen. Doch kann sie ihrem Schicksal entrinnen? Kann sie Asher entkommen?


Inhalt:

Nachdem Remy mal wieder von ihrem Stiefvater Dean geschlagen wurde und im Krankenhaus landet und ihre Mutter der Polizei wiedereinmal Unwahrheiten auftischt, um Dean zu schützen, zieht Remy zu ihrem Vater nach Blackwell Falls. Dort lernt sie Asher kennen und er scheint ihr ähnlicher zu sein als andere. Doch sie muss vorsichtig sein, denn wenn andere von ihrer Fähigkeit erfahren, könnte sie ihre neue Familie verlieren oder schlimmeres...



Meine Meinung:

Im 1. Kapitel wird man sofort ins Buch gezogen, denn es beginnt damit, dass Dean ihre Mutter geschlagen hat und als Remy ihr helfen will, selbst zu Deans Opfer wird.

Remy finde ich als Protagonistin sehr interessant. Sie wirkt von Außen groß und unscheinbar, doch sie hat eine sehr starke Persönlichkeit. Sie ist eine Kämpferin und ist nicht auf ihren Mund gefallen.

Asher finde ich auch sehr interessant. Mal ist er richtig nett und freundlich zu Remy und mal auch weniger. Man spürt die Chemie zwischen den beiden regelrecht.

Zwischendurch war ich manchmal ein wenig verwirrt, doch das ist eigentlich nicht weiter schlimm.

Die ganze Story finde ich sehr interessant ( ja ich finde vieles interessant :) ) und auch nicht 0815. Sie war eher neu. Klar gibt es Bücher wo Heilerinnen eine große Rolle spielen, doch Heilerin, Beschützer, Krieg und so weiter hebt das Buch von anderen Büchern ab.

Mir gefiel es richtig gut und ich empfehle es auf jeden Fall weiter.

5 von 5 Schwalben.


Echt mieses Timing

Echt mieses Timing
Martha Brockenbough

Titel: Echt mieses Timing
Autor/in: Martha Brockenbrough             
Seitenzahl: 320                                            
Preis: Hardcover: 16,95€                      
           E-book:  13,99€                                
ISBN:   978-3-7915-2704-8         
Verlag: Dressler

Klappentext:
Heidi ist siebzehn, ziemlich groß und kämpft sich durch den Highschool-Wahnsinn. Obendrein ist sie ein kleines bisschen freakig. Denn Heidi hört Stimmen in ihrem Kopf. Na ja, eigentlich nur eine Stimme: Jeromes. Jerome ist ebenfalls siebzehn – nur leider: tot. Als Heidis Schutzengel soll er sich in der Seelen-Reha den Zutritt zum Himmel erarbeiten. Nur schade, dass Jerome manchmal Besseres zu tun hat, als auf Heidi aufzupassen.

Inhalt:
Als Jerome starb, ist er nicht direkt in den Himmel gekommen. Er musste in die Reha-Klinik, um zu beweisen, dass er in den Himmel und nicht in die Hölle gehört. Aus diesem Grund wurde ihm Heidi zugeteilt. Auf sie muss er nun als ich Schutzengel aufpassen.
Doch als Heidi in einem See einbricht, steht es für beide schlecht...

Meine Meinung:
Also ich muss wirklich sagen, dass ich mehr erwartet habe. Die Story ist zwar neu, doch irgendwie ist alles nicht so vielversprechend. Ich habe immer wieder gedacht wie Heidi schon so viel in ihrer Umgebung als Kind wahrnehmen konnte. Ich mein vielleicht ist es ja so dass ich auch damals schon so viel wahrgenommen habe, doch ich finde es passt einfach nicht dann auch so zu schreiben. Man weiß ja jetzt auch nicht mehr alles so genau. Und jedes kleinste Detail zu erwähnen kommt mir dabei einfach komisch vor.
Es wird aus Jeroms Sich in Ich-Form erzählt und bei Heidi in der Er/Sie-Form.
Ich fand das Ende mit Jerome jetzt auch nicht soooo toll.. ja klar ist ganz ok, aber irgendwie fehlt noch irgendwas. Kommt mir persönlich jedenfalls so vor. Naja man kann es mal lesen aber sonst naja...
2 Schwalben.


Bloodlines - Die goldene Lilie

Bloodlines – Die goldene Lilie

Richelle Mead


Titel: Bloodlines - Die goldene Lilie

Autor/in: Richelle Mead              
Seitenzahl: 416                                          
Preis: Softcover: 12,99€                      

           E-book:  11,99€                                 
ISBN:  978-3-8025-8836-5                   

Verlag: LYX Egmont


Klappentext:

Die Alchemistin Sydney Sage versteckt sich zusammen mit der Moroi-Prinzessin Jill Dragomir an einem Internat in Kalifornien. Obwohl sie gehofft hatten, hier vor den Machenschaften in der Welt der Vampire verschont zu bleiben, holt sie die Realität schnell ein. Zusammen mit dem Dhampir Eddie und dem attraktiven Vampir Adrian setzt Sydney alles daran, Jill zu beschützen.
 

Inhalt:

Keith Handel mit Vampirblut wurde aufgedeckt und auch Lee war nicht die Person, für die ihn alle gehalten haben.

Sydney ist nun die Alchemistin von Palm Springs. Sie bekommt von den Alchemisten immer wieder Komplimente wie verantwortungsbewusst sie ist, doch Sydney fragt sich wie verantwortungsbewusst sie wirklich ist, denn die Vampire sind nicht mehr nur Vampire, sondern auch ihre Freunde.

Des Weiteren wird Sonja angegriffen und es kommt eine Frage auf: Hatte Clarence recht, gibt es Vampirjäger wirklich?



Meine Meinung:

Der Teil hat mir gut gefallen.

Es war ganz amüsant Sydney dabei zu begleiten, wie sie in der Welt des Daten zurechtkommt. Auch finde ich es schön zu sehen, wie Adrian sich langsam in Sydney verliebt und sie es einfach nicht bemerkt.

Was ich mich wirklich gefragt habe, ist, wie Sydney nun wirklich geschrieben wird, da sie mal mit „Y“ und mal mit „I“ geschrieben wird. Und das hat mich ein wenig verwirrt, vor allem da es im Buch sogar angesprochen wird.

Naja ist wirklich ein super Buch :) und dazu muss eigentlich auch nicht viel mehr gesagt werden. 5 von 5 Schwalben.


Bloodlines - Falsche Versprechen

Bloodlines – Falsche Versprechen

Richelle Mead



Titel: Bloodlines - Falsche Versprechen
Autor/in: Richelle Mead            
Seitenzahl: 480                                          
Preis: Softcover: 12,99€                      
           E-book:  11,99€                              
ISBN:  978-3-8025-8786-3         
Verlag: LYX Egmont


Klappentext:

Als Alchemistin ist es Sydneys Aufgabe, die Geheimnisse der Vampire zu bewahren und gleichzeitig die Menschen vor den Blutsaugern zu schützen. Da gerät Jill Dragomir, die Schwester der Vampirkönigin Lissa, in tödliche Gefahr, und die Moroi müssen sie verstecken. Um einen Krieg zwischen den Vampiren zu verhindern, soll Sydney über Jill wachen. Gemeinsam flüchten sich die Mädchen an einen Ort, wo niemand eine Vampirin vermuten würde: ein Internat für menschliche Schüler in Kalifornien. Doch damit fängt der Ärger erst richtig an …
 

Inhalt:

Sydney ist eine Alchemistin. Alchemisten sorgen dafür, dass Vampire vor den Menschen verborgenen bleiben. Aus diesem Grund hat Sydney einen neuen Auftrag: Sie muss mit der Vampirprinzessin Jill an einer privaten High School in Palm Springs untertauchen. Eddie begleitet Jill als ihr Wächter und auch Adrian folgt ihr mit nach Palm Springs. Dort ist es es für Sydney am Anfang schwer sich einzugliedern, doch für Jill ist es als Moroi noch viel schwieriger.

Doch auch andere Dinge passieren an der Schule, denn es tauchen Tätowierungen auf, die einen z.B. schneller machen und Sydney erinnern diese stark an ihre eigene goldene Tätowierung....



Meine Meinung:

Ich bin ja ein wirklich großer Vampire Academy Fan und zu erst dachte ich wirklich mir würde diese Reihe nicht so gut gefallen, da einfach nichts Rose ersetzen kann. Doch auch diese Reihe gefällt mir bisher recht gut.

Ich dachte, dass ich mit Sydney bestimmt nicht warm werde, doch da habe ich mich getäuscht. Mir gefällt Sydney. Sie ist besonders erzogen worden und hat eine Abneigung gegen Vampire und vor allem ihrer Magie. Sie weiß nicht viel von dem Leben als Teenager und das hat einen gewissen Witz. Ich kann gar nicht direkt sagen, wieso sie mir gefällt, es ist einfach so :).

Gut fand ich auch, dass Rose ganz zu Anfang noch einmal auftaucht und zwischendurch über sie geredet wird.

Wie gesagt mir gefällt das Buch einfach. :)

5 von 5 Schwalben


Unsterblich - Tor der Nacht

Unsterblich – Tor der Nacht
Julie Kagawa

Titel: Unsterblich - Tor der Nacht
Autor/in: Julie Kagawa            
Seitenzahl:  544                                        
Preis: Hardcover: 16,99€                      
           E-book:  13,99€                                
ISBN: 978-3-453-26869-2          
Verlag: Heyne
Klappentext:
Im Herzen der Dunkelheit bist du auf dich allein gestellt
In einer Welt, in der die Menschen von den Vampiren wie Sklaven gehalten werden, hat die siebzehnjährige Allison die einzig richtige Entscheidung getroffen: Sie hat die Unsterblichkeit gewählt und genießt nun die Vorzüge eines sorgenfreien Lebens unter den Vampiren. Doch ihre Vergangenheit lässt sie nicht los, und als Allie an den Ort zurückkehrt, der einst ihre Heimat war, macht sie eine furchtbare Entdeckung: Die Rote Schwindsucht, die den Menschen vor Allies Geburt zum Verhängnis wurde, ist zurückgekehrt. Und diesmal sind auch die Vampire gefährdet, sich anzustecken. Nur einer kann vielleicht Abhilfe schaffen: Kanin, Allies »Schöpfer«. Unter den Vampiren gilt er jedoch als abtrünnig, und niemand weiß, wo er sich aufhält. Wird es Allie rechtzeitig gelingen, ihn zu finden?

Inhalt:
Kanin, Allisons Schöpfer, ist in der Gewalt von dem Psychovampirn Sarren. Düstere Träume über Kanins Misshandlungen suchen sie heim. Die macht sich auf die Suche nach ihm und stößt dabei auf Jackal, den Banditenkönig, ihrem Bruder im Blute. Jackal sucht nach einem Heilmittel gegen die Verseuchten um seine Ziele zu verfolgen. Damit er Allie hilft Sarren aufzuspüren und zu töten, muss sie ihm ebenfalls helfen und sie suchen in Old D.C. nach einem alten Labor. Doet stoßen sie auf Spuren von Sarren. Diese, so wie das Blutband zu Kanin, führen die beiden nach New Covington, Allies alten Zuhause. Dort erwarten sie weitere Überraschungen.


Meine Meinung:
Wie auch der 1. Band finde ich den Schreibstil typisch für Julie Kagawa: Die Story ist gut (wie auch bei den Plötzlich Fee Büchern) und die Geschichte schreitet langsam voran. Es ist einfach lang zügig. Es ist nicht so, dass zwischendurch einfach nichts passiert oder es halt langweilig wird, doch es zeigt sich halt stark Kagawas Schreibstil. Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll, doch es schreitet halt alles langsam voran.
Die Story an sich finde ich gut, denn Allie ist nicht so ein 0815 Vampir, sondern sie hält sich selbst für ein Monster und verachtet so manch andere Vampire. Man sieht sozusagen die „böse Seite“ einer Vampir-Story: Nicht Mädchen verliebt sich in Vampir-Jungen oder Jägerin in Vampir, sondern Vampir-Mädchen, dass sich selbst als Monster sieht, in einen Jungen. Und das mach das Buch mal zu einer anderen interessanten Geschichte. Man lebt die Geschichte von der Seite eines Vampirs.
Des Weiteren gefiel es mir sonst recht gut.
4 Schwalben.


Poison Princess

Poison Pricess
Kresley Cole


Titel: Poison Pricess 
Autor/in: Kresley Cole
Seitenzahl: 608
Preis: Taschenbuch: 9,99€                      
           E-book:  8,99€                                
ISBN: 978-3-570-30898-1            
Verlag: cbt

Klappentext:
Die rote Hexe, der Tod, ein Heer aus Blüten und Dornen … düstere Bilder und Stimmen suchen Evie vor ihrem sechzehnten Geburtstag heim – und nach einer Katastrophe werden diese Visionen wahr. Als eine der wenigen Überlebenden bleibt sie zurück in einer öden Welt aus Asche und Verderben, an ihrer Seite der undurchsichtige Bad Boy Jack. Als klar wird, dass in Evie der Schlüssel zu neuem Leben verborgen liegt, müssen sie fliehen. Doch Evie ahnt, es ist nicht nur ihre Bestimmung, Leben zu geben, sondern auch den Tod zu säen. Nie darf Jack davon erfahren, denn längst hat sich Evie unsterblich in ihn verliebt …

Inhalt:
Schon vor ihrem 16, Geburtstag wird Evie von Albträumen und Halluzinationen heimgesucht. Sie kommt gerade aus einer psychiatrischen Klinik und dachte es wäre alles vorbei, als es von vorne beginnt. Wieder bekommt sie Visionen vom Untergang der Welt oder träumt von einer roten Hexe oder dem Tod persönlich. Dazu kommt auch noch, dass Neue auf ihre Schule gekommen sind. Einer davon ist Jackson, der sie einfach immer wieder zur Weißglut bringt, obwohl Evie normalerweise zu jedem nett ist.
Am Tag ihres Geburtstags werden ihre Halluzinationen dann war. Blitze schlagen auf die Erde ein und nur wenige Menschen überleben. Auch alle Pflanzen verbrennen dabei zu Asche.
Evie und ihre Mutter haben überlebt, doch nach einigen Monaten wird sie krank und Evie weiß nicht was sie noch tun kann. Wenig später taucht Jackson auf und zusammen begeben sie sich auf eine Reise zu ihrer Großmutter, um mehr über sich und ihre Fähigkeiten herauszufinden.


Meine Meinung:
Das Buch beginnt damit, dass Evie zu einem jungen Mann namens Arthur ins Haus kommt, sie ist ganz alleine und Arthur besteht darauf, dass sie ihm ihre Geschichte von dem Blitz erzählt. Daraufhin erzählt sie ihm halt die Geschichte....demzufolge ist das Buch aus Arthurs und Evies Sicht geschrieben, auch wenn es zum größten Teil Evies ist.
Evie mochte ich sofort, von außen ist sie ein nettes Mädchen, dass es wirklich allen recht machen möchte und sich um jeden kümmert, doch Innerlich geht es ihr selbst nicht gut, da sie ihre Halluzinationen und Albträume völlig fertig machen. Trotzdem versucht sie stark zu bleiben.
Jackson ist eher in sich gekehrt und wirkt wie ein richtig harter Kerl, doch mit dem Verlauf des Buches lernt man noch andere Seiten kennen und man lernt auch seine harte Seite zu verstehen.
Wie gesagt erzählt Evie ja ihre Geschichte, sodass am dem Tag nach dem Blitz viele Tage übersprungen werden (so ca. 200). Auch wenn Evie Arthur erzählt was so ca. in den Tagen vorgefallen ist, hat mir der erste Eindruck nach dem Blitz gefehlt. Klar erfahren wir wer es nicht geschafft hat zu überleben, doch mir fehlt halt das wie. Also wie hat Evie es herausgefunden? Mel wird zwar erwähnt, doch was ist mit Brandon passiert? Okay ich gebe zu, dass das Buch dann noch dicker wäre, doch mich hätte es in dem Moment einfach interessiert.
Weiter hat mit Selena richtig genervt, wie von der Autorin bestimmt beabsichtigt. Sie ist einfach eine solche Zicke und wie Evie schon meint, verbirgt sie etwas. Auch wenn sie mich nervt gehört sie zum Buch und gibt allem einen gewissen Schliff.
Ich fand es sehr schön, wie man im Verlauf des Buches immer mehr erkennt, dass Evie und Jackson sich mögen. Natürlich wusste man das von Anfang an dass etwas passiert, aber es war schön, dass beide auch mal Eifersucht empfinden.
Die Story an sich fand ich gut. Es war mal etwas komplett anderes. Ich hätte am Anfang echt nicht gedacht, dass es um Tarot-Karten usw. geht, und ich habe nun wirklich keine Ahnung von Tarot, doch Evie ja eigentlich auch nicht und deswegen begleitet man sie auf ihrer Reise und weiß nie mehr oder weniger als sie.
Wie gesagt man ist manchmal etwas verwirrt, doch das muss so.
Lohnt sich auf jeden Fall wirklich zu lesen. 4 von 5 Schwalben.



Hex Hall - Dämonenbann

Hex Hall – Dämonenbann
Rachel Hawkins

Titel: Hex Hall - Wilder Zauber
Autor/in: Rachel Hawkins              
Seitenzahl: 304                                            
Preis: Taschenbuch: 9,99€                      
           E-book:  8,95€                                
ISBN:  978-3-8025-8241-7      
Verlag: LYX

Klappentext:
Für die junge Hexe Sophie Mercer endet ihr Urlaub in England dramatisch. Ihr einstiger Schwarm Archer wurde wegen Verrats gefangen genommen, und nun droht ihm die Todestrafe. Sophies Vater wurde seines dämonischen Erbes beraubt, und Sophie selbst konnte demselben Schicksal nur knapp entrinnen. Nun kehrt sie zurück nach Hex Hall, wo neue Gefahren auf sie warten. Der Kampf zwischen den Prodigien und dem finsteren Geheimorden Occhio di Dio droht zu einem offenen Krieg zu eskalieren.


Inhalt:
Nachdem Thorne Abby abgebrannt ist, reist Sophie auf Cals hinweis zu den Brannicks, wo sie ihre Mutter vermutet. Dort angekommen erfährt sie etwas über die andere Familiengeschichte, was bedeutet, dass ihre Mutter eine Brannicks ist und sie damit ebenfalls.
Sophie macht sich immer wieder Gedanken, ob die anderen es geschafft haben zu entkommen und ist aus diesem Grund ein wenig verzweifelt. Nach den Ereignissen in England ist die Insel, auf der sich Hecate Hall befindet, verschwunden und Sophie, sowie ihre Familie und Freunde, versuchen herauszufinden was Lana und ihre Schwester als nächstes planen.
(Sorry, es ist schon ein wenig länger her und mir sind die Namen nicht alle eingefallen. Z.B der Nachname von Lana und ihrer Schwester :P)

Meine Meinung:
So erst einmal zum Klappentext. Ich bin der Meinung, dass er kaum zum Buch passt. Es hört sich an als würde Sophie freiwillig nach Hex Hall zurückkehren und auch, dass Archer immer noch gefangen ist, obwohl man davon nun wirklich nicht sprechen kann. Auch ist er nicht ihr ehemaliger Schwarm.
Cal habe ich in diesem Teil wirklich lieben gelernt, auch wenn er nicht wirklich oft was sagt.
Auch Elodie fand ich genial, sie ist einfach so dreist, was allem noch mal einen gewissen Kick gibt.
Das Ende hat mich ein klein wenig gestört, also das mit Cal (nicht zu viel verraten). Und auch, dass nicht mehr erklärt wird, wieso Torin lieber bei den Brannicks ist und wieso Izzy so rot wurde ( auch wenn man es sich vielleicht ein klein wenig denken kann; aber es wirkt an der Stelle ein wenig absurd.. aus meiner Sicht jedenfalls).
Alles in allem trotzdem ein Top Buch mit 5 Schwalben.


Hex Hall - Dunkle Magie

Hex Hall – Dunkle Magie
Rachel Hawkins

Titel: Hex Hall - Dunkle Magie
Autor/in: Rachel Hawkins              
Seitenzahl: 352                                            
Preis: Taschenbuch: 9,99€                      
           E-book:  8,95€                                
ISBN:  978-3-8025-8240-0      
Verlag: LYX

Klappentext:
Nachdem Sophie endlich die Wahrheit über ihre Herkunft erfahren hat, reist sie nach London, um sich mit ihrem Vater zu treffen. In England kommen erstaunliche Dinge über die Gründe für Alice’ Verwandlung in eine Dämonin ans Tageslicht. Außerdem trifft Sophie eine Gruppe Halbdämonen, die ihre Kräfte dazu benutzen, um gegen das Böse zu kämpfen. Sophie hegt deshalb immer mehr Zweifel an ihrer Entscheidung, ihre eigenen Kräfte aufzugeben. Hinzu kommt, dass Archer vom Rat gefangen gehalten wird. Auch wenn Sophie ihm seinen Verrat nicht verzeihen kann, hat sie doch immer noch starke Gefühle für ihn.

Inhalt:
Nachdem Sophie herausgefunden hat, dass Archer ein Auge ist und sie Alice getötet hat, wobei sie erfahren hat, dass sie selbst auch ein Dämon ist, fährt sie zusammen mit Cal und Jenna mit ihrem Vater nach London, um mehr über sich herauszufinden. Dort wohnt sie im Ratshaus, einer riesengroßen Villa namens Thoren Abby.
Der Rat ist auf der Suche nach Archer und Sophie ist mehr als verwirrt, da sie auf der einen Seite vielleicht in Archer immer noch verliebt ist und er auf der andern ein Auge ist.
Als Sophie an einem Abend zusammen mit Jenna, Daisy und Nick (ebenfalls Dämonen, die zu ihrer eigenen Sicherheit in Thorne Abby sind und bei denen Sophies Vater mit ihrer Hilfe versucht herauszufinden, wie sie zu solchen geworden sind) in einen Prodinger-Club in London geht, wird dieser überfallen und Archer taucht auf. Er will unbedingt mit ihr reden und gibt ihr eine Münze, damit er sie finden kann...

Meine Meinung:
Ich fand Sophie war in diesem Teil wesentlich witziger, als im ersten Band. Das gefiel mir sehr gut.
Cal mag ich richtig gerne und irgendwie war ich immer wieder Team Cal, obwohl ich Archer selbst auch sehr gerne mag.
Schön fand ich auch, dass Sophie ihrem Vater eine gute Beziehung aufbaut und dass Sophie sich immer total schlecht fühlt, da sie überhaupt an die Idee denkt, sich mit Archer zu treffen, weil sie ihren Vater oder auch Jenna nicht enttäuschen möchte.
Geschrieben war es, wie auch im 1. Teil, sehr flüssig und ich konnte es wiedereinmal nicht aus der Hand legen.
Am Ende habe ich nicht ganz verstanden, wieso Sophie und Archer nicht einfach alles erzählen, also Archers Geschichte usw., weil sie das ja eigentlich retten könnte. Vielleicht nicht vor Lanas Meinung, aber ja vielleicht die von Rodderick oder Elisabeth.
Naja super gutes Buch, lohnt sich zu lesen!
5 von 5 Schwalben.


Hex Hall - Wilder Zauber

Hex Hall – Wilder Zauber
Rachel Hawkins

Titel: Hex Hall - Wilder Zauber
Autor/in: Rachel Hawkins              
Seitenzahl: 304                                            
Preis: Taschenbuch: 9,99€                      
           E-book:  8,95€                                
ISBN:  978-3-8025-8239-4            
Verlag: LYX
Klappentext:
Sophie Mercer ist eine Hexe. Doch die Sache mit der Magie klappt noch nicht so richtig. Als sie einer Mitschülerin helfen will, endet dies mit derart katastrophalen Folgen, dass ihre Mutter sie an die Hecate Hall schickt, ein Internat für junge Hexen, Gestaltwandler und Feen. Dort teilt sich Sophie ein Zimmer mit der einzigen Vampirin der Schule. Bald nach ihrer Ankunft versucht ein Trio dunkler Hexen, sie für ihren Zirkel zu gewinnen. Und Sophie verliebt sich Hals über Kopf in den traumhaft gut aussehenden Hexer Archer — den Herzensbrecher von Hecate Hall. Da werden auf dem Campus einige Hexen angegriffen, und der Verdacht fällt auf Sophies Zimmergenossin.

Inhalt:
Sopie ist einen Hexe und da einer ihrer Zauber in der Öffentlichkeit in die Hose ging, muss sie nun nach Hecate Hall, auch Hex Hall genannt. Dort werden Hexen, Elfen und auch Gestaltwandler untergebracht, die sozusagen „scheiße“ gebaut haben und fast die Existenz der Prodiger (Hexen und Co) gefährdet haben.
Dort lernt sie auch Jenna kennen, ihre Zimmermitbewohnerin und einzige Vampirin in der Schule.
Als ein Mädchen getötet wird und 2 andere verletzt werden, fällt der Verdacht natürlich auf Jenna. Doch Sophie glaubt an ihre Unschuld …

Meine Meinung:
Zu erst dachte ich ja, dass das Buch mir nicht sehr gefallen wird, doch mit der Zeit gefiel es mir ganz gut, habe es auf jeden Fall an einem Stück gelesen.
Sophie ist zwar nicht so witzig wie manche andere Protagonisten aus anderen Büchern, aber dennoch gefiel mir Sophie.
Bei Archer konnte ich mir im ersten Moment keinen schönen Typen vorstellen, auch wenn er einer sein soll, doch im Laufe des Buches hat sich dies geändert.
Jenna als neonpinken Vampir fand ich ganz amüsant :). Meistens stellt man die sich sicher eher dunkelhaarig vor und nicht blond mit pinken Strähnchen und einem noch viel pinkeren Zimmer.
Das Buch war flüssig zu lesen, demnach gefiel mir der Schreibstil ganz gut.
Joa mehr fällt mir dazu jetzt auch eigentlich nicht mehr ein.
Es ist ein ganz gutes Buch, dass man auf jeden Fall mal lesen sollte. Demnach bekommt es 4 von 5 Schwalben.


Blaubeertage

Blaubeertage
Kasie West

Titel: Blaubeertage
Autor/in: Kasie West                
Seitenzahl: 280                                            
Preis: Klappenbroschur: 12,99€
           E-book:  10,99€                                

ISBN:  978-3-401-06985-2            
Verlag: Arena Verlag

Klappentext:
Reiche Typen brechen dir das Herz. Das ist eine der Lebensweisheiten, die Caymen bisher vor Liebeskummer bewahrt haben. Und deswegen ist es mehr als logisch, dass sie sich in den zutätowierten Rocker Mason verlieben sollte statt in den gut aussehenden und privilegierten Xander. Schließlich passt Xander absolut nicht zu ihr. Doch so sehr sie auch versucht, vernünftig zu sein und sich Xander aus dem Kopf zu schlagen: Er lacht über ihre Witze, stellt ihr Leben auf den Kopf und versteht sie wie kein anderer. Muss Caymen ein gebrochenes Herz riskieren, um ihre wahre Liebe zu finden?

Inhalt:
Caymen lebt alleine mit ihrer Mutter über ihrem Puppenladen. Ihr Vater hat ihrer Mutter verlassen, als er erfuhr, dass sie schwanger ist. Aus diesem Grund hat ihrer Mutter eine Abneigung gegenüber den Reichen.
Als Caymen Xander kennenlernt, weiß sie nicht, was sie von ihm halten soll. Auf der einen Seite benimmt er sich bei ihrer ersten Begegnung wie ein reicher Schnösel und auf der anderen lacht er über ihre Witze.
Doch Caymens Gefühle sind verwirrt, denn wenn man aufwächst mit dem Gedanken „alle Reichen sind gleich“ und selbst im gegenzug arm ist, ist es nicht so einfach den richtigen Weg zu finden.

Meine Meinung:
Ich habe das Buch geradezu verschlungen. Ich konnte gar nicht mehr aufhören, da ich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht.
Caymen hat so einen genialen Charakter. Sie ist so witzig und auch Xander besitzt einen guten Humor. Manchmal musste ich einfach lachen :).
Die Story an sich ist nicht neu. Eigentlich wie jede Liebesgeschichte: Mädchen trifft Junge – lernen sich kennen – verlieben sich – streiten sich- blah :). Aber dieses Buch ist der Autorin Kasie West einfach super gelungen. Denn es ist witzig, manchmal willst du dich vor Scharm verstecken und auch noch ein wenig traurig. Mich hat es auf jeden Fall gefesselt. Es gehört ab jetzt definitiv zu einem meiner Liebesbüchern in Sachen Liebesroman & Co :).
5 von 5 Schwalben.


Geborgen. In unendlicher Weite

Geborgen. In unendlicher Weite
Veronica Rossi


Titel: Geborgen. In unendlicher Weite
Autor/in: Veronica Rossi                
Seitenzahl:  400                                      
Preis: Hardcover:  17,95€
           E-book:  12,99€                                

ISBN:  978-3-7891-4622-0            
Verlag: Oetinger

Klappentext:
Wenn Liebe stärker als alles ist, was sich ihr entgegenstellen kann: Das gewaltige Finale der „Aria und Perry“-Trilogie bietet Spannung und Romantik pur.

Nachdem Reverie von einem Äthersturm ausgelöscht wurde, kehrt Aria schwerverletzt zum Stamm der Tiden zurück. Hier wartet Perry auf sie, dem in Arias Abwesenheit einmal mehr bewusst wurde, wie viel er für sie empfindet.
Mit ihrem Stamm wollen Perry und Aria nun zur Blauen Stille aufbrechen, um Zuflucht vor den Stürmen zu finden. Doch auch Sable, der Kriegsherrn der Hörner, und Kommandant Hess hegen ganz ähnliche Absichten. Als Perry und Aria versuchen, die Pläne ihrer Rivalen zu vereiteln, geraten sie schon bald selbst in Gefangenschaft. Nach einer blutigen Schlacht gelingt es ihnen schließlich zu entkommen, und bald scheint die Blaue Stille zum Greifen nah. Doch das Schicksal will es, dass Aria und Perry erneut voneinander getrennt werden ...

Inhalt:
Aria und Perry sind zusammen mit einigen Siedlern, die sie am Ende des 2. Bandes aus der Biosphäre gerettet haben, in die Höhlen zurückgekehrt. Roar kehrt nach seiner Erkundung nach Cinder ebenfalls in die Höhlen zurück, dabei ist er verschlossen und Perry wie auch Reef wittern seine Wut, die sich vor allem gegen Perry richtet. Es wird ein Plan geschmiedet Cinder zu retten und Perry beschließt Roar, Brook, Soren und Aria mitzunehmen. Auch Jupiter kommt als Sorens Begleitung mit auf die Mission, wird jedoch, als der Plan anders läuft als geplant, verletzt und kehrt mit Brook nach Hause um. Der restliche Plan verläuft gut. Cinder wird gefunden und befreit. Doch dann will Roar sich an Sabel auf Grund Livs Tod rechen und alle werden eingesperrt. Sabel und Hess wollen nun Perry dazu benutzen, Cinder zu zwingen, alle in die Blaue Stille zu bringen...

Meine Meinung:
Mir hat das Buch wieder sehr gut gefallen.
Arias Charakter ist stärker geworden, denn auch trotz ihrer Armverletzung zeigt sie einen starken Willen. Man merkt, dass ihr die Verletzung schwer zu schaffen macht und dennoch will die ihre Schwäche nicht zeigen und versucht alles um ihren Freunden zu helfen.
Perry ist ebenfalls ein starker Charakter, doch der war er schon immer. Er kümmert sich so sehr um Cinder, dass er sogar zusammen mit ihm sterben würde. Seine Liebe zu Aria spürt man immer wieder und auch dass Roar wie ein Bruder für ihn ist.
Roar selbst ist am Anfang sehr in sich gekehrt, da er noch um Liv trauert. Doch mit der Zeit, als er zusammen mit Aria und Soren eingesperrt ist, öffnet er sich langsam wieder.
Den Verlauf des Buches fand ich ein wenig merkwürdig, da ungefähr in der Mitte des Buches ein Höhepunkt kommt und es danach wieder flacher weitergeht (wenn ihr versteht, was ich meine :) ). Dann am Ende folgt ein weiterer Höhepunkt, der allerdings nicht an den ersten heranreicht (ich persönlich empfinde ihn jedenfalls als schwächer).
Trotz allem ein super Werk, dass mir sehr gut gefallen hat. 5 von 5 Schwalben.



Zusatz:
Bei Amazon (hier bereits geändert) oder auch bei Rebuy steht ein komplett falscher Beschreibungstext, der den Inhalt in keinster Weise widerspiegelt. Dies ist sehr verwirrend. Und da ich zu erst dachte, es sei der richtige Inhalt, war ich schon sehr traurig gestimmt, da es dort heißt, Perry würde sich für Kirra entscheiden und Aria zurück nach Riverie gehen würde, um sich dort um Talon zu kümmern


Wenn Liebe stärker als alles ist, was sich ihr entgegenstellen kann: Das gewaltige Finale der „Aria und Perry“-Trilogie bietet Spannung und Romantik pur. Nachdem Perry sich für die Stammesführerin Kirra entschieden hat, ist Aria tief verletzt nach Reverie zurückgekehrt. Doch sie muss feststellen, dass es auch hier keinen Schutz mehr vor den Ätherstürmen gibt und die Bewohner verzweifelt um ihr Leben kämpfen. Gemeinsam mit Perrys Neffen Talon, versucht sie alles, um die Überlebenden zu schützen. Aber die beiden brauchen Hilfe – und schließlich überwindet Aria sich und nimmt Kontakt zu Perry auf. Ein beeindruckendes Plädoyer für die Liebe mitten im Überlebenskampf in einer zerstörten Welt.

Selection - die Elite

Selection – die Elite
Kiera Cass


Titel:  Selection - die Elite
Autor/in: Kiera Cass               
Seitenzahl:  384                                            
Preis: Hardcover:  16,99€
           E-book:  14,99€                                
ISBN: 978-3-7373-6242-9         
Verlag: FISCHER Sauerländer

Klappentext:
Das ganz große Glück?

Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert.
Auch im zweiten Band der ›Selection‹-Trilogie geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon?

Inhalt:
Nur noch 6 Mädchen sind übrig. America ist immer noch hin und hergerissen zwischen Maxon und Aspen. Als sie dachte sie hätte sich für Maxon entschieden, hat sie allerdings das Gefühl, er würde sich von ihr entfernen. Als sie dann noch mitbekommt, dass er und Kriss sich immer näher kommen und auch Marlee eine fiese Strafe aufgrund einer Beziehung zu einem Wachmann bekommt. Entfernt sie sich immer weiter von Maxon.

Meine Meinung:
Auch diesen Teil fand ich wieder genial. Man kann einfach nicht aufhören zu lesen, weil man einfach wissen muss, wie es weiter geht. Die Entwicklung von Maxon hat mir zwischendurch nicht gefallen und auch, dass er sich so gut mit Kriss versteht und America nicht so viel Zuneigung zeigt, obwohl er sie ja eigentlich empfindet, fand ich nicht so toll, aber es gehört halt zum Buch und solange es wieder in die richtige Richtung geht, ist alles gut. Wieso America nicht mit ihm über ihre Sorgen spricht, habe ich dabei allerdings auch nicht verstanden.
Insgesamt ein gelungener 2. Teil. Ich freue mich schon auf den Dritten.
5 von 5 Schwalben