Bloodlines - Falsche Versprechen

Bloodlines – Falsche Versprechen

Richelle Mead



Titel: Bloodlines - Falsche Versprechen
Autor/in: Richelle Mead            
Seitenzahl: 480                                          
Preis: Softcover: 12,99€                      
           E-book:  11,99€                              
ISBN:  978-3-8025-8786-3         
Verlag: LYX Egmont


Klappentext:

Als Alchemistin ist es Sydneys Aufgabe, die Geheimnisse der Vampire zu bewahren und gleichzeitig die Menschen vor den Blutsaugern zu schützen. Da gerät Jill Dragomir, die Schwester der Vampirkönigin Lissa, in tödliche Gefahr, und die Moroi müssen sie verstecken. Um einen Krieg zwischen den Vampiren zu verhindern, soll Sydney über Jill wachen. Gemeinsam flüchten sich die Mädchen an einen Ort, wo niemand eine Vampirin vermuten würde: ein Internat für menschliche Schüler in Kalifornien. Doch damit fängt der Ärger erst richtig an …
 

Inhalt:

Sydney ist eine Alchemistin. Alchemisten sorgen dafür, dass Vampire vor den Menschen verborgenen bleiben. Aus diesem Grund hat Sydney einen neuen Auftrag: Sie muss mit der Vampirprinzessin Jill an einer privaten High School in Palm Springs untertauchen. Eddie begleitet Jill als ihr Wächter und auch Adrian folgt ihr mit nach Palm Springs. Dort ist es es für Sydney am Anfang schwer sich einzugliedern, doch für Jill ist es als Moroi noch viel schwieriger.

Doch auch andere Dinge passieren an der Schule, denn es tauchen Tätowierungen auf, die einen z.B. schneller machen und Sydney erinnern diese stark an ihre eigene goldene Tätowierung....



Meine Meinung:

Ich bin ja ein wirklich großer Vampire Academy Fan und zu erst dachte ich wirklich mir würde diese Reihe nicht so gut gefallen, da einfach nichts Rose ersetzen kann. Doch auch diese Reihe gefällt mir bisher recht gut.

Ich dachte, dass ich mit Sydney bestimmt nicht warm werde, doch da habe ich mich getäuscht. Mir gefällt Sydney. Sie ist besonders erzogen worden und hat eine Abneigung gegen Vampire und vor allem ihrer Magie. Sie weiß nicht viel von dem Leben als Teenager und das hat einen gewissen Witz. Ich kann gar nicht direkt sagen, wieso sie mir gefällt, es ist einfach so :).

Gut fand ich auch, dass Rose ganz zu Anfang noch einmal auftaucht und zwischendurch über sie geredet wird.

Wie gesagt mir gefällt das Buch einfach. :)

5 von 5 Schwalben


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen