Breathe - Flucht nach Sequoia

Breathe – Flucht nach Sequoia
Sarah Crossan 

Titel: Breathe - Flucht nach Sequoia       
Autor/in: Sarah Crossan                         
Seitenzahl:  368                                    
Preis: Hardcover:  16.95€                      
              E-book: 14.99€                                
ISBN:  978-3-423-76079-9                    
Verlag: dtv deutscher Taschenbuch Verla
                          Quelle:http://www.dtv.de/buecher/breathe_-_flucht_nach_sequoia_76079.html
Klappentext:
Der Kampf gegen BREATHE geht weiter: Nach der Zerstörung des Rebellenhains fliehen Quinn und Bea ins Ödland - und werden erneut getrennt. Auf der Suche nach Unterstützung schlägt Quinn sich heimlich nach Sequoia durch. Aber als er erkennt, was die Rebellen dort wirklich vorhaben, weiß er, dass Bea in höchster Gefahr schwebt - und dass nur er sie retten kann.

Inhalt:
Der zweite Band schließt direkt am ersten Band an. Bea und Quinn finden das Rebellenhain komplett zerstört vor. Die einzige Überlebende ist Jazz. Sie berichtet davon, dass Alina, Silas, Maude und noch weiter nach Sequioa aufgebrochen sind. Zusammen wollen die drei ihnen hinterher, doch Jazz wird verletzt und Quinn lässt Bea und Jazz zurück, um hilfe in Sequioa zu suchen.
Alina und Co haben eine schwere Reise vor sich und als sie ankommen, ist alle nicht so wie sie es sich vorgestellt haben. In Sequioa gibt es keine Bäume und noch weitere Geheimnisse verbergen sich in Sequioa, die sich nicht als gut herausstellen.


Meine Meinung:
In diesem Band kam ein 4. Hauptcharakter hinzu und zwar Oscar. Er ist der Sohn des Ehemaligen Präsidenten und nach dem Angriff auf des Rebellenhain, an dem er ebenfalls beteiligt war, erkennt er die Wahrheit und will kein Soldat mehr sein. Er möchte austreten und Quinns Vater, der Befehlshaber der Armee, stellt ihn vor die Wahl: Er soll Quinn aus dem Ödland zurückholen und dafür bekommt er zusammen mit Quinn einen Neuanfang als Second. Er hat keine andere Wahl und muss ins Ödland, doch dort kann er sich entscheiden, ob er eine zweite Chance möchte oder nicht.
Da Bea und Quinn in diesem Band eigentlich durchgehend getrennt sind müssen sie iummer aneinander denken und vermissen sich. Dazu kommen Eifersuchtsgedanken von Quinn, da Bea auf Oscar trifft. Die Szenen zwischen Oscar und Bea fand ich richtig gut, denn auch wen Bea Quinn über alles liebt, kam mir immer wieder der Gedanke, dass Oscar und Bea auch gut zusammen passen würden und man spürte regelrecht das knistern zwischen den beiden.
VORSICHT SPOILER!!!: Auch Abel taucht wieder auf und gelangt zusammen mit Quinn und Jo nach Sequioa. Dort ist vor allem Alina erstaunt, dass er noch lebt.
Ich hätte mir ein wenig mehr erhofft zwischen Abel und Alina, einfach mehr Szenen zusammen vor allem zum Ende hin, da zwischen ihnen noch nicht alles geklärt war. Ich fand das Ende eigentlich sonst ganz gut, auch wenn nicht alles unbedingt passieren musste, doch stören tut mich, dass die Geheimnisse in Sequioa nicht alle aufgeklärt wurden.
Trotz allem würde ich immer noch 5 Schwalben geben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen