Poison Princess

Poison Pricess
Kresley Cole


Titel: Poison Pricess 
Autor/in: Kresley Cole
Seitenzahl: 608
Preis: Taschenbuch: 9,99€                      
           E-book:  8,99€                                
ISBN: 978-3-570-30898-1            
Verlag: cbt

Klappentext:
Die rote Hexe, der Tod, ein Heer aus Blüten und Dornen … düstere Bilder und Stimmen suchen Evie vor ihrem sechzehnten Geburtstag heim – und nach einer Katastrophe werden diese Visionen wahr. Als eine der wenigen Überlebenden bleibt sie zurück in einer öden Welt aus Asche und Verderben, an ihrer Seite der undurchsichtige Bad Boy Jack. Als klar wird, dass in Evie der Schlüssel zu neuem Leben verborgen liegt, müssen sie fliehen. Doch Evie ahnt, es ist nicht nur ihre Bestimmung, Leben zu geben, sondern auch den Tod zu säen. Nie darf Jack davon erfahren, denn längst hat sich Evie unsterblich in ihn verliebt …

Inhalt:
Schon vor ihrem 16, Geburtstag wird Evie von Albträumen und Halluzinationen heimgesucht. Sie kommt gerade aus einer psychiatrischen Klinik und dachte es wäre alles vorbei, als es von vorne beginnt. Wieder bekommt sie Visionen vom Untergang der Welt oder träumt von einer roten Hexe oder dem Tod persönlich. Dazu kommt auch noch, dass Neue auf ihre Schule gekommen sind. Einer davon ist Jackson, der sie einfach immer wieder zur Weißglut bringt, obwohl Evie normalerweise zu jedem nett ist.
Am Tag ihres Geburtstags werden ihre Halluzinationen dann war. Blitze schlagen auf die Erde ein und nur wenige Menschen überleben. Auch alle Pflanzen verbrennen dabei zu Asche.
Evie und ihre Mutter haben überlebt, doch nach einigen Monaten wird sie krank und Evie weiß nicht was sie noch tun kann. Wenig später taucht Jackson auf und zusammen begeben sie sich auf eine Reise zu ihrer Großmutter, um mehr über sich und ihre Fähigkeiten herauszufinden.


Meine Meinung:
Das Buch beginnt damit, dass Evie zu einem jungen Mann namens Arthur ins Haus kommt, sie ist ganz alleine und Arthur besteht darauf, dass sie ihm ihre Geschichte von dem Blitz erzählt. Daraufhin erzählt sie ihm halt die Geschichte....demzufolge ist das Buch aus Arthurs und Evies Sicht geschrieben, auch wenn es zum größten Teil Evies ist.
Evie mochte ich sofort, von außen ist sie ein nettes Mädchen, dass es wirklich allen recht machen möchte und sich um jeden kümmert, doch Innerlich geht es ihr selbst nicht gut, da sie ihre Halluzinationen und Albträume völlig fertig machen. Trotzdem versucht sie stark zu bleiben.
Jackson ist eher in sich gekehrt und wirkt wie ein richtig harter Kerl, doch mit dem Verlauf des Buches lernt man noch andere Seiten kennen und man lernt auch seine harte Seite zu verstehen.
Wie gesagt erzählt Evie ja ihre Geschichte, sodass am dem Tag nach dem Blitz viele Tage übersprungen werden (so ca. 200). Auch wenn Evie Arthur erzählt was so ca. in den Tagen vorgefallen ist, hat mir der erste Eindruck nach dem Blitz gefehlt. Klar erfahren wir wer es nicht geschafft hat zu überleben, doch mir fehlt halt das wie. Also wie hat Evie es herausgefunden? Mel wird zwar erwähnt, doch was ist mit Brandon passiert? Okay ich gebe zu, dass das Buch dann noch dicker wäre, doch mich hätte es in dem Moment einfach interessiert.
Weiter hat mit Selena richtig genervt, wie von der Autorin bestimmt beabsichtigt. Sie ist einfach eine solche Zicke und wie Evie schon meint, verbirgt sie etwas. Auch wenn sie mich nervt gehört sie zum Buch und gibt allem einen gewissen Schliff.
Ich fand es sehr schön, wie man im Verlauf des Buches immer mehr erkennt, dass Evie und Jackson sich mögen. Natürlich wusste man das von Anfang an dass etwas passiert, aber es war schön, dass beide auch mal Eifersucht empfinden.
Die Story an sich fand ich gut. Es war mal etwas komplett anderes. Ich hätte am Anfang echt nicht gedacht, dass es um Tarot-Karten usw. geht, und ich habe nun wirklich keine Ahnung von Tarot, doch Evie ja eigentlich auch nicht und deswegen begleitet man sie auf ihrer Reise und weiß nie mehr oder weniger als sie.
Wie gesagt man ist manchmal etwas verwirrt, doch das muss so.
Lohnt sich auf jeden Fall wirklich zu lesen. 4 von 5 Schwalben.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen