Selection - die Elite

Selection – die Elite
Kiera Cass


Titel:  Selection - die Elite
Autor/in: Kiera Cass               
Seitenzahl:  384                                            
Preis: Hardcover:  16,99€
           E-book:  14,99€                                
ISBN: 978-3-7373-6242-9         
Verlag: FISCHER Sauerländer

Klappentext:
Das ganz große Glück?

Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert.
Auch im zweiten Band der ›Selection‹-Trilogie geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon?

Inhalt:
Nur noch 6 Mädchen sind übrig. America ist immer noch hin und hergerissen zwischen Maxon und Aspen. Als sie dachte sie hätte sich für Maxon entschieden, hat sie allerdings das Gefühl, er würde sich von ihr entfernen. Als sie dann noch mitbekommt, dass er und Kriss sich immer näher kommen und auch Marlee eine fiese Strafe aufgrund einer Beziehung zu einem Wachmann bekommt. Entfernt sie sich immer weiter von Maxon.

Meine Meinung:
Auch diesen Teil fand ich wieder genial. Man kann einfach nicht aufhören zu lesen, weil man einfach wissen muss, wie es weiter geht. Die Entwicklung von Maxon hat mir zwischendurch nicht gefallen und auch, dass er sich so gut mit Kriss versteht und America nicht so viel Zuneigung zeigt, obwohl er sie ja eigentlich empfindet, fand ich nicht so toll, aber es gehört halt zum Buch und solange es wieder in die richtige Richtung geht, ist alles gut. Wieso America nicht mit ihm über ihre Sorgen spricht, habe ich dabei allerdings auch nicht verstanden.
Insgesamt ein gelungener 2. Teil. Ich freue mich schon auf den Dritten.
5 von 5 Schwalben


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen