Die Versuchung - Der magische Zirkel 6

Lisa J. Smith 


Originaltitel: Secret Circle #6
Erscheinungstermin: 13. Oktober 2014
Seiten: 256
Preis: Taschenbuch: 8,99€
           E-book: 7,99€
ISBN: 978-3-570-30931-5
Verlag: cbt
Eine dunkle Macht droht, den Hexenzirkel zu zerstören. Wird Cassie ihre magische Liebe opfern, um das Überleben der Hexen zu sichern? Noch nie zuvor hat Cassie sich so einsam gefühlt: Der Zirkel ist im Bann einer bösen Macht, besessen von jahrhundertealten Geistern – den Ahnen von Black John. Cassie weiß, dass nur sie selbst den Zirkel vor dem Untergang bewahren kann. Doch das Risiko ist hoch, denn der Schlüssel zur Erlösung liegt in Black Johns Buch der Schatten. Verzweifelt nimmt Cassie den Kampf auf – und wird auf eine harte Probe gestellt: Ist ihre Liebe zu Adam stark genug, um der gefährlichen Versuchung zu widerstehen? In einem packenden Showdown geht es um alles oder nichts 
 
Nach langem warten auf den sechsten und letzten Teil dieser Reihe muss ich sagen, dass ich wirklich enttäuscht von diesem Buch bin.
Die Teile davor haben wir wirklich gut gefallen. Es waren zwar keine 5 Schwalben, aber immerhin 4 und dieser Band konnte leider nicht mit den anderen mithalten.
Cassie war meiner Meinung nach einfach nur dumm in diesem Teil. Immer dachte ich, dass sie das jetzt doch nicht wirklich ernst meinen kann. Wenn eine Protagonistin mal einen Fehler macht, ok. Aber hier war es wirklich nicht mehr normal wie „klotzen-hohl“ sie manchmal war.
Ich denke nicht, dass es dieses mal an mir selbst lag, dass der Band mir nicht gefallen hat. Für mich fühlte es sich einfach so an, als hätte die Autorin keine Lust mehr gehabt. Lisa J. Smith hat diesen Band ja auch eigentlich gar nicht selbst geschrieben, sondern eine Ghostwriterin. Wieso dann nicht der Name der eigentlichen Autorin oben auf dem Cover steht, habe ich sowieso noch nie verstanden...
Manche Stellen in diesem Buch gefielen mir allerdings noch gut. Dies lag an Nick. Ich bin einfach ein Fan von diesem Charakter und habe mich wirklich gefreut, dass er in diesem Teil noch eine etwas größere Rolle bekommen hat.
Mir fehlte in diesem Teil wirklich die Tiefe. Ich konnte in diesen Teil nicht so abtauchen wie in die anderen und es passieren so viele Dinge einfach viel zu schnell. Eigentlich fand ich es bei dieser Reihe wirklich Toll, dass die Bände ein wenig kürzer sind, doch hier wurde ein Geschehen vielleicht auf 4 Seiten begrenzt und man zwinkert einmal und es ist schon alles wieder vorbei, jedenfalls kam es mir leider so vor.
Das Ende an sich war ok. Es war nichts besonderes und ich hätte es mir wesentlich besser vorstellen können, doch alles in allem fand ich es noch ok.
Wirklich schade, dass eine so gute Reihe ein so schlechtes Ende findet. Wer die anderen Teile gelesen hat, sollte es vielleicht trotzdem lesen um einen Abschluss zu finden. Ich kann nur nochmal erwähnen wie toll ich die anderen Bände fand und wie enttäuschend nun das Ende dieser Reihe ist.... Wirklich schade..
Ich gebe noch gerade 2,5 Schwalben (und das vor allem wegen Nick) . Ich finde zwar, dass man sich nicht durch dieses Buch quälen muss, doch wirklich gut ist es nicht...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen