Half Wild

Sally Green


Sprache: Englisch
Erscheinungstermin: 26. März 2015
Seiten: 417
Preis: Hardcover: 17,75€
           Taschenbuch: 9,20€
           E-book: 6,99€
ISBN: 978-0141350882
Verlag: Penguin Random House UK
After finally meeting his elusive father, Marcus, and receiving the three gifts that confirm him as a full adult witch, Nathan is still on the run. He needs to find his friend Gabriel and rescue Annalise, now a prisoner of the powerful Black witch Mercury. Most of all he needs to learn how to control his Gift - a strange, wild new power that threatens to overwhelm him.
Meanwhile, Soul O'Brien has seized control of the Council of White Witches and is expanding his war against Black witches into Europe. In response, an unprecedented alliance has formed between Black and White witches determined to resist him. Drawn into the rebellion by the enigmatic Black witch Van Dal, Nathan finds himself fighting alongside both old friends and old enemies. But can all the rebels be trusted, or is Nathan walking into a trap?

Nathan ist nun ein richtiger Hexer. Sein Vater Markus hat ihm drei Geschenke gegeben und somit auch seine Gabe. Doch ganz kontrollieren kann er sie noch nicht. Immer noch auf der Flucht vor den Jägern versteckt Nathan sich im Wald und hofft dort auf seinen Freund Gabriel zu treffen. Als er die Hoffnung um Gabriel schon aufgeben will, trifft er auf Nesbitt, der Neuigkeiten über Gabriels Aufenthaltsort hat. Doch kann Nathan ihm vertrauen oder ist es doch wieder eine Falle?
Zudem verschärft sich die Situation mit dem Rat der Weißen Hexen. Soul O´Brien hat nun die Kontrolle und setzt alles daran die Schwarzen Hexen zu vernichten. Dabei geraten auch viele Weiße Hexen in sein Visier. Um gegen Soul und seine Machenschaften anzutreten, bildet sich eine Allianz aus Schwarzen und Weißen Hexen....
Es passiert noch wesentlich mehr in diesem Buch, doch das werde ich euch nicht weiter verraten. :D
Nathan gefiel mir wieder wirklich gut. Für mich hat er einfach diese innere Stärke. Er hat im Leben schon viel durchgemacht und doch erlebt er immer noch schlimme Dinge und versucht dabei stark zu bleiben. Dies gelingt ihm allerdings nicht immer und man erkennt dann eine andere Seite von ihm, die ein ganz normales Leben möchte und auch sehr verletzlich sein kann.
Gabriel gefiel mir, wie auch im ersten Teil, sehr gut. Seine Gefühle für Nathan sind unglaublich stark und mir gefällt besonders gut an seinem Charakter, dass er alles für Nathan tun würde. Ich hoffe ja immer noch, dass Nathan und Gabriel irgendwann zusammenkommen werden und er Annalise fallen lässt.
Wo wir schon beim Thema Annalise sind. Ihr Charakter gefällt mir nicht so sehr. Sie wirkt zwar ganz nett und ich kann Nathans Gefühle für sie schon verstehen, doch sie wird Nathans ganzes Leben und seine Art nie komplett nachempfinden können. Ich bin einfach ein Gabriel-Fan.
Alle anderen Charaktere gefielen mir wirklich gut und ich konnte sie mir gut vorstellen.
Kommen wir zur Sprache. Ich habe in meinem Leben noch nicht viele englische Bücher gelesen. Als ich dieses Buch auf Bloggmeinbuch gesehen habe, dachte ich mir, ich sollte es doch einfach mal versuchen. Da ich den ersten Band eh auf meinem Kindle habe, konnte ich ja auch gleich den Zweiten lesen. Auch wenn das Buch nicht ganz so einfach wie andere englische Bücher geschrieben ist, konnte ich dem Geschehen gut folgen. Ich kannte zwar manche Vokabeln nicht, doch das war auch nicht weiter schlimm, da man sich die Bedeutung denken konnte. Somit ist das Buch zwar nicht ganz so gut für Leute geeignet, die etwas sehr leichtes Lesen wollen, doch es müsste für viele schon sehr verständlich sein.
Das Ende gefiel mir zum einen Teil wirklich wirklich gut und zum anderen wiederum nicht so gut, wenn ihr das Buch lest, werdet ihr es verstehen. :)
Insgesamt finde ich, das Half wild eine gelungene Fortsetzung. ist, ich werde mir auf jeden Fall nächstes Jahr im März den nächsten Teil holen. Ich finde, dass dies mal eine etwas andere Fantasy Geschichte ist, die ruhig bekannter sein dürfte. Von mir bekommt das Buch 4 Schwalben. :)



Danke an Bloggdeinbuch und an den Penguin Random House UK Verlag
für dieses Rezensionsexemplar,


Kommentare:

  1. Danke für den Spoiler :D Also, das mein ich ernst. Ich sterbe die ganze Zeit, weil ich nicht weiß, ob Gabriel wirklich in ihn verliebt ist und ob sie schon in Teil zwei zusammenkommen. Sie MÜSSEN einfach!! Ich bin für mehr Schwule in Jugendbüchern.
    Warte... Glaubst du, es gibt schon fanfictions? :D

    Liebe Grüße,
    Elisa von Versgeflüster

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich schon riesig auf den dritten Teil und bin ganz deiner Meinung zu mehr Schwule in Jugendbüchern. Falls es dich interessiert, Jessica Sorensen bringt Ende des Jahres oder Anfang den nächsten Jahres ein weiteres New Adult Buch raus, indem die Protagonisten glaub schwul sind. Sie schreibt ja diese Reihen wie Ella & Micha oder Callie & Kayden und das ist irgendwie eine Fortsetzung :)
      Zu den Fanfiction weiß ich nichts, vielleicht sollte ich auch mal nach gucken :)

      Löschen
    2. Oh, das muss ich mir merken!
      Und es gibt die ein oder andere Fanfiction, alles Nabriel :D

      Löschen