Mind Games


Teri Terry


Originaltitel: Mind Games

Erscheinungstermin: Juni 2015
Seiten: 464
Preis: Hardcover: 17,95€
           E-book: 13,99€
ISBN: 978-3-649-66712-4
Verlag: Coppenrath Verlag

Die Welt, in der du lebst, existiert nur in deinem Kopf – doch was, wenn jemand mit deinen Gedanken spielt? In Lunas Leben ist jeder online: virtueller Unterricht, Dates und Sport als Avatar, sogar das Parlament tagt digital. Nur Luna bleibt offline. Sie ist eine Verweigerin, seit ihre Mutter vor Jahren in einem Online-Spiel starb. Umso überraschter ist Luna, als sie von der mächtigen Firma PareCo zu einem Einstufungstest eingeladen wird – und einen der begehrten Programmierer-Jobs erhält. Warum hat die Firma so ein großes Interesse an ihr? Als Luna den begabten Hacker Gecko kennenlernt, beginnt sie die von PareCo erschaffene Welt immer mehr zu hinterfragen. Doch dann ist Gecko auf einmal verschwunden, und Luna kann sich nicht mehr an ihn erinnern …

Erst einmal ein großes Dankeschön an Lovelybooks und dem Coppenrath Verlag, dass ich dieses Exemplar für die Leserunde zugeschickt bekommen habe. Ich hab die Gelöscht-Reihe von Teri Terry gelesen und fand sie ganz OK und war nun gespannt wie mir nun dieses Buch der Autorin gefallen wird. Luna gefiel mir richtig gut. Auch wenn sie es nicht zu gibt, ist sie eine kleine Rebellin. Denn das beweist schon der Streich am Anfang. Neben einer kleinen Rebellin ist Luna eine Verweigerin. Dies bedeutet, dass sie es verweigert sich ein Implantat einpflanzen zu lassen, mit dem sie rund um die Uhr online sein kann. Und so kann sie auch nicht am online Unterricht teilnehmen. Mir gefiel die neugierige Luna richtig gut. Auch wenn ich nicht noch spezieller sagen kann wieso. Hex und Melrose mochte ich ebenfalls sehr gerne, da sie gute Freunde für Luna waren.
Kommen wir zu
Gecko, der mir in diesem Buch besonders gut gefallen hat. Auch wenn Luna am Anfang nicht wusste, ob sie ihm vertrauen kann, mochte ich ihn schon richtig gerne. Man hat gemerkt, dass er Luna sofort mochte und man konnte schon beobachten, dass sich da etwas entwickeln könnte.
Auch
alle anderen Charaktere haben mir in diesem Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist schön einfach gehalten, sodass man das Buch schnell und fließend lesen kann.
Was mir
besonders gut gefallen hat an dem Buch ist, dass man, obwohl es eine Dystopie ist, auf irgendeine Weise in eine Fantasywelt abtaucht. Denn die ganze Art der Nullraum und so weiter klingt so unvorstellbar, sodass es schon irgendwie Fantasy ist. Mir gefiel es allerdings wirklich gut.
An einer Stelle im Buch konnte ich nicht genau sagen, ob sie mir gefällt oder ob ich es er komisch ist. Und zwar hat Tery Terri ihre
Gelöscht-Trilogie als ein Spiel ins Buch eingebracht. Ob dies nun Sinnvoll war oder nicht, weiß ich nicht. Das Ende gefiel mir einerseits richtig gut, auf der anderen Seite aber auch nicht...In einer solchen Welt wie bei Mind Games wäre bestimmt noch eine andere Lösung möglich gewesen...Ich fand den einen Punkt am Ende somit sehr schade.
Mir hat das Buch
insgesamt, bis auf Kleinigkeiten, wirklich gut gefallen. Und die Autorin konnte mich mit diesem Werk wesentlich mehr überzeugen, als mit ihrer Trilogie. :)
Von mir bekommt das Buch
4,5 Schwalben.



Kommentare:

  1. Schöne Rezension und toll, dass dich das Buch so überzeugen konnte. Ich lese auch momentan und bin schon nach der Hälfte total gefesselt davon :)
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Buch auch heute rezensiert :)
    Ich finde das Cover so richtig schön, auch wenn manche es anders empfinden :)

    Ganz viele liebe Grüße, Michelle ☼♥
    walkingaboutrainbows.blogspot.de

    AntwortenLöschen