Die achte Wächterin - Die Zeitenspringer-Saga 1



Meredith McCardle


Originaltitel: The Eighth Guardian (Annum Guard Book 1)

Erscheinungstermin: 11. Mai 2015
Seiten: 416
Preis: Klappenbroschur: 16,99€
            E-book: 12,99€
ISBN: 978-3-492-70352-9
Verlag: Piper Verlag
Quelle
Wer auf eine geheime Spezialschule der Regierung geht, den sollte eigentlich nichts mehr wundern. Dennoch fällt die junge Amanda aus allen Wolken, als eine mysteriöse Geheimorganisation sie rekrutiert und vorzeitig vom College holt. Noch viel unglaublicher ist jedoch, dass diese Organisation namens Annum Guard echte Zeitreisen unternimmt! Seit Jahren optimiert sie unsere Vergangenheit. Bisher bestand sie aus sieben Wächtern, doch nun soll ein achtes Mitglied hinzukommen - Amanda. Wieso ausgerechnet sie ausgewählt wurde, ist ihr schleierhaft. Tatsache ist jedoch: Ist man einmal in der Organisation, bleibt man dort für immer. Amanda muss lernen, bei Annum Guard klarzukommen - mit den Zeitreisen, der furchtbaren Zicke Yellow und mit dem mysteriösen Blue. Doch Amanda kommt einer gefährlichen Verschwörung auf die Spur ...

Auch wenn ihr dieses Cover hier zum ersten Mal seht und vorher noch nichts von diesem Buch gehört habt, wie ich vor kurzer Zeit auch noch nicht, solltet ihr euch dieses Buch auf jeden Fall näher anschauen, da es mir einfach unglaublich gut gefallen hat.
Die prinzipielle Thematik ist nicht neu, da es mittlerweile wirklich viele Zeitreise-Bücher gibt, doch packt man dies zusammen mit einer Schule, an der Agenten ausgebildet werden, erhält man schon wieder etwas, was ich persönlich vorher noch nie so gesehen und von gehört habe. Daher war diese Story für mich wirklich neu und konnte mich sofort in seinen Bann ziehen.
Amanda/Iris war mir sofort sympathisch. Sie ist mutig, hat aber trotzdem Angst. Sie  hat in vielen Dingen recht, macht aber dennoch Fehler. Ich konnte direkt mit ihr mitfühlen und mich gut in sie hinein versetzen. Mir gefiel sie als Protagonistin einfach richtig gut.
Abe hat man zwar nicht so gut kennengelernt, doch Amandas Gefühle für ihn haben schon gezeigt, dass er ein toller Kerl sein muss. Die Stellen im Buch in denen ich ihn dann auch persönlich kennenlernen durfte, gefielen mir aber auch richtig gut.
Bei Yellow und Iris hat man sofort die Feindseligkeit gespürt, dennoch war mein erster Impuls, dass ich wollte, dass die beiden Freunde werden. (Ob sie sich tatsächlich irgendwann verstehen oder es noch feindseliger wir, verrate ich an dieser Stelle jetzt nicht.)
Indigo konnte ich auch sofort ins Herz schließen.
Auch alle anderen Charaktere haben mir gut gefallen und ich muss sagen, dass, auch wenn manche nicht das zu sein scheinen was sie vorgeben, ich manche davon doch noch richtig gerne mochte am Schluss. (Auch an dieser Stelle verrate ich jetzt nicht um wen es geht :D)
Der Schreibstil hat mir gut gefallen und so konnte ich das Buch schnell verschlingen, was natürlich auch viel mit der Spannung zu tun hat, die sich durchs ganze Buch zieht.
Was ich besonders toll in dem Buch fand, ist, dass es viele Geschichtliche Ereignisse gibt, von denen ich zwar sonst nützlich auch wusste, mich aber sonst nie näher damit beschäftigt habe, da es in dem Buch hauptsächlich um die Amerikanische Geschichte geht. Und auch, wenn ihr keine besonderen Geschichtsfans seid, kann ich euch sagen, dass es nicht uninteressant ist. Manche Dinge waren natürlich frei erfunden, was hinten in einer Anmerkung nochmal erwähnt wird, doch insgesamt haben mir diese Details wirklich gefallen.
Zum Ende hin wurde es nochmal richtig spannend und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.
Insgesamt konnte mich das Buch komplett überzeugen und ich empfehle es euch auf jeden Fall weiter. Ich finde, dass dieses Buch wirklich viel mehr Aufmerksamkeit verdient und ich werde mir den nächsten Band auf jeden Fall auch zulegen, wenn er dann im November erscheint. Von mir Bekommt das Buch 5 Schwalben.


Noch ein großes Dankeschön an den Piper Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen