Manhattan Magic

Katrin Bongard

  
 
Erscheinungstermin: 1. September 2015
Seiten: 192
Preis: Klappenbrochur: 9,99€
           E-book: 3,99€
ISBN: 978-3-86430-044-8
Verlag: Pink
 New York, New York! Ronja kann ihr Glück kaum fassen. Ihr Vater bekommt den Auftrag, einen Reiseführer über New York zu schreiben, und sie darf ihn in die Stadt der Städte begleiten. Dort lernt sie Jonathan kennen, der für Ronja und ihren Vater den Stadtführer spielen soll. Eigentlich sind Jonathan und Ronja nur genervt voneinander, aber je länger sie gemeinsam New York erkunden, desto näher kommen sie sich …


Erst einmal ein großes Dankeschön an Lovelybooks & Pink für dieses Rezensionsexemplar.
Da dieses Buch eigentlich eher für die Altersklasse von 11-14-Jährigen bestimmt ist, habe ich eine süße, schöne und kurze Liebesgeschichte erwartet, die schön für zwischendurch ist.
Ronja gefiel mir am Anfang noch nicht so sehr. Sie hatte zwar Eigenschaften die mir selbst schon ähnlich sind, doch manche Kleinigkeiten haben mir zu Beginn an ihr einfach noch nicht gefallen. Erst als Jona Ronja beschrieben hat und ich sie noch ein wenig besser kennengelernt habe, gefiel sie mir eigentlich recht gut.
Jona konnte ich von Anfang an gut leiden. Er war mir sofort sympathisch und gefiel mir einfach gut.
Auch alle anderen Charaktere haben mir gut gefallen.
Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten und der Leser kann die Geschichte sowohl aus Ronjas Sicht, als auch aus Jonas mitverfolgen. Dies gefiel mir persönlich sehr gut.
Die Story an sich war sehr schön und nicht zu vorausschauend, sodass ich mit manchen Dingen in diesem Buch nicht so gerechnet hätte. Auch fand ich es sehr schön, dass die Stadt New York ganz gut beschrieben wurde und ich so selbst an meinen Besuch dort erinnert wurde.
Durch die Erwähnung des 11. Septembers, wurde dem Buch noch mehr Tiefe gegeben und ich fand es wirklich interessant dies alles aus der Sicht einer Angehörigen zu betrachten.
Das Ende gefiel mir eigentlich ganz gut, da es schon schön war, doch mir hat dort leider etwas gefehlt, sodass es für mich ein weinig unvollständig war. Was passiert nach dem ganzen? Oder wird es einen zweiten Band geben?
Naja...
Insgesamt hat mir das Buch recht gut gefallen. Es war wirklich schön für zwischendurch. Normalerweise würde ich dem Buch 3 Schwalben geben, aber da es eher für die Altersklasse 11-14 gedacht ist, gebe ich ihm 4 Schwalben. In dem Alter hätte ich das Buch geliebt.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen