November Rain - Forever Famous

Angeleta Ushindi
 
 Erscheinungstermin: 12. Januar 2015
Seiten: 156
Preis: : Broschiert: 12,99€
             E-book: 6,99€
ISBN: 978-3735780829
Verlag: Books on Demand
 Für Anna stehen alle Zeichen auf Anfang: Sie beginnt ihr Studium in London und bezieht dort ihre erste eigene Wohnung. Doch aller Anfang ist bekanntlich schwer: Da ist zum einen ihr idiotischer Hausmitbewohner Josh, der vielleicht doch nicht so ein Idiot ist, wie sie anfangs meint, und zum anderen dessen bester Freund Tommy, in den sie sich Hals über Kopf verliebt, der aber kein Interesse an ihr zu haben scheint. Tommy oder Josh – Anna ist hin- und hergerissen; und dass die beiden zufällig die beliebtesten Mitglieder der angesagten Pop-Band Blue Moon sind, macht die Sache auch nicht unbedingt einfacher.

Erst einmal ein großes Dankeschön an Angeleta Ushindi für die PDF-Datei ihres Buches.
Meine Erwartungen an dieses kurze Buch, war eine schöne und leichte Liebesgeschichte und ich würde sagen, dass meine Erwartungen erfüllt wurden.
Anna ist gerade erst von Deutschland nach London gezogen, um nun in London zu studieren. Zum größten Teil mochte ich Anna eigentlich ganz gerne, doch es gab auch Kleinigkeiten, die mich an ihr ein wenig gestört haben, sodass ich mir nicht sicher wäre, ob ich im realen Leben mit ihr befreundet wäre. Ich fand sie manchmal ein wenig komisch, da sie zum Beispiel froh ist keinen Fernseher zu haben, da er ja eh nur belangloses Zeug zeigt usw. Auch hat mich ihr Gefühlschaos manchmal schon gestört, da sie erst davon redet, dass sie Josh doch ziemlich mag und ihn dann auf einmal mit wem anderes verkuppeln möchte und auf einmal total happy damit ist. Ich meine jeder ist mal verwirrt, wenn er sich verliebt, doch das hat mich schon ein wenig irritiert.
Josh und Tommy sind beides tolle und hübsche Typen, die man einfach mögen muss, auch wenn ich bis zum Ende nicht sagen konnte, wen ich lieber mag. Doch einer von beiden zeigte dann doch irgendwie komische Eigenschaften, die ihn für mich ein wenig schlechter wirken ließen.
Babsie mochte ich irgendwie nicht so gerne, da sie in manchen Situationen einfach total übertrieben gehandelt hat. Wenn man einen Jungen noch nicht einmal 24 Stunden kennt, muss man nicht sofort eifersüchtig werden und anfangen Tränen zu vergießen.
Die Story an sich hat mir wirklich gut gefallen, doch ab einen gewissen Punk ging mir das alles viel zu schnell. Denn wenn man sich noch nicht einmal 24 Stunden kennt, wird es nicht endlich Zeit für einen Kuss usw.
Der Schreibstil gefiel mir eigentlich ganz gut, auch wenn ich mir diese Geschichte lieber in Ich-Perspektive gewünscht hätte, da man so von allem ein wenig distanziert war. Auch war Annas Sprachgebrauch an manchen Stellen ein wenig alt.
Insgesamt hat dieses Buch meine Erwartungen erfüllt und mir gefiel es für zwischen durch recht gut. Von mir bekommt es 3 Schwalben





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen