Just for Now - Preston & Amanda

Abbi Glines



Originaltitel: Just for Now (Sea Breeze Book 4)

Erscheinungstermin: 13. Juli 2015
Seiten: 304
Preis: Taschenbuch: 8,99€
           E-book: 7,99€
ISBN: 978-3-492-30695-9
Verlag: Piper Verlag
Preston Drake ist ein stadtbekannter Bad Boy, trotzdem ist die schüchterne Amanda Hardy unsterblich in ihn verliebt. Schon immer. Ihre Knie werden weich, wenn er den Raum betritt, ihr Herz beginnt zu rasen, wenn er ihr sein verführerisches Lächeln zeigt – das er allerdings nicht nur ihr schenkt. Als Amanda eines Abends all ihren Mut zusammennimmt, um Preston zu verführen, entbrennt zwischen ihnen sofort eine gefährliche Leidenschaft, die nicht gut enden kann.


Ich habe nun tatsächlich mein erstes Buch von Abbi Glines gelesen. Vielleicht ist manchen Abbi Glines-Fans ja schon aufgefallen, dass "Just for Now - Preston &  Amanda" eigentlich der vierte Teil der Sea Breeze-Reihe ist, doch mir ist es vorher nicht aufgefallen und es war im Endeffekt auch überhaupt nicht schlimm. Man kann dieses Buch also durchaus auch lesen, wenn man die anderen Teile nicht gelesen hat. Natürlich erfährt man ein paar Kleinigkeiten aus den anderen Bänden, doch die klitzekleinen Spoiler die bekannt gegeben werden, sind einem eigentlich von vornherein klar, da eigentlich alle New Adult Bücher meist ein Happy End haben. Deswegen hat es mich überhaupt nicht gestört.
Amanda ist eigentlich ein typisches Mauerblümchen. Nach Prestons Beschreibung ist sie allerdings unglaublich hübsch/heiß. Sie weiß gar nicht wirklich wie schön und begehrenswert sie auf Typen wirkt und hat deswegen wegen ihrem Körper ein nicht so großes Selbstbewusstsein. Sie hat oft Selbstzweifel und versucht immer wieder Aufmerksamkeit von Person zu erhalten, wobei sie meint immer wieder zu scheitern, auch wenn Preston kaum einen Blick von ihr wenden kann. Ich mochte Amanda eigentlich ganz gerne, doch für mich war sie manchmal einfach zu naiv oder blind. Preston sagt immer wieder Dinge zu ihr, die sein Interesse an ihr und ihrem Körper zeigen, doch Amanda bekommt es irgendwie nie mit und hat dann schon wieder Selbstzweifel. Das hat mich ein wenig gestört, doch sonst gefiel mir ihr Charakter eigentlich ganz gut.
Preston lernt man im Prolog als einen richtigen Arsch kennen. Doch dann erfährt man seine Sicht der Dinge und mir gefiel Preston richtig gut. Ich finde manche Dinge, wie zum Beispiel seinen Job auch nicht so toll, doch er tut alles um seinen Geschwistern ein besseres Leben zu ermöglichen, als er es selbst damals hatte. Mir gefiel sein Charakter richtig gut und ich konnte seinen Gedanken gut folgen.
Auch alle anderen Charaktere haben mir gut gefallen.
Der Schreibstil war schön einfach, sodass man das Buch schön locker und ohne zu stolpern lesen konnte.
Da es allerdings der vierte Band der Reihe ist, ist mir aufgefallen, dass die Umgebung von Sea Breeze kaum beschrieben wurde. Die Gegend in der Preston aufgewachsen ist, wurde allerdings schon wieder mehr beschrieben, sodass man sich gut ein Bild davon machen konnte. Ich denke, das die Sea Breeze-Umgebung ein wenig vernachlässigt wurde, da es wie schon erwähnt einfach der vierte Band der Reihe ist und dies vielleicht schon mehr in den anderen Teilen beschrieben wurde.
Das Ende hat mir gut gefallen, auch wenn die Charaktere in diesem Buch wohl nicht so auf Privatsphäre stehen, was mir vermehrt im Buch aufgefallen ist.
Naja, insgesamt hat mir das Buch ganz gut gefallen, auch wenn ich durchaus manche Schwachstellen gefunden habe. Trotzdem möchte ich noch die anderen Teile der Reihe lesen und mich auch noch an anderen Büchern von Abbi Glines versuchen. Von mir bekommt es noch 4 Schwalben.

Ein großes Dankeschön nochmal an den Piper Verlag 
für dieses Reznsionsexemplar.

1 Kommentar:

  1. Irgendwie fangen alle immer mitten in den Reihen an :D Aber schön, dass es dir gefallen hat. Ich liebe Abbi Glines ja (fast) über alles :)
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen