Mein Herz wird dich finden

Jessi Kerby

 


Originaltitel: Things We Know by Heart
Erscheinungstermin: 25. Februar 2016  
Seiten: 368
Preis: Hardcover: 16,99€
            E-book: 14,99€
ISBN: 978-3-7373-5352-6
Verlag: Fischer Sauerländer
Quelle

 Eine Liebe, die tragisch endet.
Eine neue Liebe, die tragisch beginnt.
Ein Herz, das nicht aufhört zu lieben.
Und am Ende der Tränen: das Glück.

400 Tage ist es her.
Vor 400 Tagen ist Mias große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Vor 400 Tagen hat Noah eine zweite Lebenschance bekommen.
Als sie einander begegnen, spüren sie beide sofort, dass sie zusammen gehören.

Doch nur Mia weiß, dass Noah ihr niemals begegnen wollte. Dass sie gegen seinen ausdrücklichen Willen gehandelt hat, als sie sich auf die Suche nach ihm gemacht hat. Dass Noah niemals wissen wollte, wer vor 400 Tagen ums Leben gekommen ist. Weil es irgendwie nicht richtig ist, dass er weiterleben darf – nur weil jemand anderes gestorben ist.

Doch für Mia ist es, als wäre die Welt plötzlich wieder in Ordnung. Als wäre das Leben wieder bunt und schön. Und als hätte sie Noah nicht verschwiegen, dass sie einander nur begegnet sind, weil sie wissen wollte, wer der Mensch ist, der das Spenderherz ihres Freundes bekommen hat. Doch wie glücklich darf sie nach Jacobs Tod eigentlich sein? Und wann wird aus Schweigen … Verrat?

Mia muss Noah erzählen, wer sie ist. Aber was bedroht ihre Liebe mehr? Eine Lüge – oder die Wahrheit?


Was für ein wunderschönes Buch. Mir wurde "Mein Herz wird dich finden" von Lovelybooks zugeschickt und ich habe damit an der Leserunde teilgenommen.
Das Buch beginnt schon sehr emotional im Prolog, wo man mitbekommt, wie Mia vom Tod ihres Freundes Jacob erfährt. Schon im ersten Kapitel hatte ich Tränen in den Augen und habe zusammen mit Mia gelitten.
Die Protagonistin Mia war mir dabei sehr sympathisch. Man konnte all ihre Gefühle nachvollziehen und sich total gut in sie hineinversetzen. Durch die aufkeimenden Gefühle für Noah taucht Mia langsam wieder aus ihrem Schneckenhaus auf und nimmt immer mehr am Leben wieder Teil. Dabei sind jedoch immer noch die Trauergefühe da. An manchen Stellen habe ich mir wie Mia gewünscht, dass Jacob einfach wieder auftauchen würde oder dass der Unfall damals doch nicht passiert wäre.
Noah hat mir allerdings auch sehr gut gefallen. Auch wenn sein Leben eigentlich durch sein neues Herz beeinträchtigt ist, lässt er sich nicht unterkriegen und genießt jeden Tag, als wäre es sein letzter.
Außerdem ist er manchmal ziemlich süß.
Auch alle anderen Charaktere haben mir gut gefallen, wobei Mias Oma dabei besonders aufgefallen ist.
Der Schreibstil ist schön einfach gehalten, sodass ich das Buch ziemlich schnell verschlungen habe. Zudem hat es mich einfach in seinen Bann gezogen, sodass ich es nicht aus der Hand legen konnte.
Das Thema an sich war sehr interessant und hat mich auch viel zum Nachdenken gebracht. Zum Beispiel über die Organspenden, darüber, dass das Leben manchmal viel zu kurz sein kann oder auch über die Liebe.
Das Ende hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, da es nochmal richtig spannend wird.
Insgesamt hat mir das Buch komplett überzeugt und ich würde es definitiv weiterempfehlen. Von mir bekommt es 5 Schwalben




Noch ein großes Dankeschön 
an Lovelybooks und dem Fischer Sauerländer Verlag
für dieses Rezensionsexemplar.

1 Kommentar:

  1. Hallöchen Luisa,
    hier steht mir auch noch die Rezension bevor und ich weiß ehrlich gesagt noch nicht so wirklich was ich schreiben soll, denn ich bin weder besonders begeistert, noch hat mir das Buch nicht gefallen. Es war mir einfach sehr lange zu lang und hat sich zu oft wiederholt. Und dann dieses Ende Knall auf Fall, das war irgendwie nicht so das, was ich mir erhofft hatte von dem Buch.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen