Blut & Feuer - Die Überlebenden



 Alexandra Bracken


Originaltitel: In the Afterlight (A Darkest Minds Novel 3)
Erscheinungstermin: 15. Februar 2016 
Seiten: 608
Preis: Paperback: 12,99€
           E-book: 9,99€
ISBN: 978-3-442-47910-8
Verlag: Goldmann Verlag
Quelle


Wer einmal überlebt hat, wird niemals aufhören zu kämpfen! Seit Ruby übersinnliche Fähigkeiten besitzt, geht sie durch die Hölle. Denn die Regierung hat es auf Menschen wie sie abgesehen und greift Ruby und ihre Gruppe immer wieder an. Aber sie geben nicht auf und haben sogar einen Gefangenen genommen. Der allerdings wird immer mehr zu einer großen Gefahr für sie alle. Es handelt sich um Clancy Gray, den Sohn des Präsidenten – und auch er verfügt über ähnliche Fähigkeiten wie Ruby. Allein sie kann seine manipulativen Kräfte im Zaum halten. Nur ein unachtsamer Moment und Clancy könnte die ganze Mission und ihrer aller Leben in Gefahr bringen ...

Ich habe vor einer ganzen Weile "Blut und Feuer" von Alexandra Bracken beendet. Einerseits war das Buch ein geniales Finale, doch andererseits haben mir auch ein paar Dinge nicht gepasst. Die Reihe gehört eigentlich zu meinen Lieblingsbüchern, doch ich hätte mir vor allem am Ende etwas mehr gewünscht.
Die Geschichte an sich konnte mich wieder sofort in seinen Bann ziehen und war genauso spannend und gut wie auch in den anderen Teilen.
Die Protagonistin Ruby ist seit dem ersten Teil über ihren Schatten gesprungen und hat nun selbst einiges zu sagen. Mir gefiel die starke, tapfere aber auch sehr verletzliche Ruby wieder sehr gut.
Cole fand ich auch wieder toll. In diesem Teil hat er noch eine größere Rolle eingenommen und hat mich komplett überzeugt.
Liam hatte zu Beginn gar keine so starke Rolle, doch im Verlauf des Buches nimmt er immer mehr Platz ein und auch er gefiel mir wieder gut.
Chubs und Vida sind ihren Rollen mal wieder treu geblieben und auch, dass man manchmal eine etwas verletzliche Seite von Vita zu sehen bekommen hat, gefiel mir.
Das Buch an sich hat sehr viele Details, sodass man sich die Welt mit ihren Eigenschaften sehr gut vorstellen konnte.
Der Schreibstil hat mir auch wieder zugesagt.
Leider gab es eine Stelle im Buch die ich echt nicht toll fand und die, im Gegensatz zu dem Rest des Buches, wenig beschrieben und schnell abgetan wurde, was mich schon enttäuscht hat.
Das Ende an sich war ok, doch es war definitiv zu kurz und ging viel zu schnell, was ich sehr schade fand.
Insgesamt hat mir das Buch wieder gut gefallen, auch wenn mich genannte Dinge stören. Von mir bekommt es 4,5 Schwalben.



Noch ein großes Dankeschön 
an den Goldmann Verlag 
für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen