Für immer Hollyhill

Alexandra Pilz

 

Erscheinungstermin: 29. Februar 2016
Seiten: 384
Preis: Hardcover: 16,99€
           E-book: 13,99€
ISBN 978-3-453-27028-2
Verlag: Heyne fliegt
 Zwei Mal schon hat Emily mit dem englischen Dorf Hollyhill Abenteuer in anderen Zeiten erlebt. Doch jetzt ist sie schweren Herzens nach Hause zurückgekehrt, wild entschlossen, ihre große Liebe Matt zu vergessen und einfach ein ganz normales Leben zu führen. Ein Leben mit ihrer Oma und ihrer besten Freundin Fee. Aber wo steckt die eigentlich? Sie wird doch nicht …? Doch, Fee ist kurzerhand in den Flieger gestiegen und hat Hollyhill gefunden. Und noch während sich Fee in den umwerfend charmanten Cullum verguckt, reist der Ort in die wilden Zwanzigerjahre. Emily muss hinterher! Denn dort lauert große Gefahr: Matt ist dabei, eine riesige Dummheit zu begehen. Nicht nur sein Schicksal, sondern das von ganz Hollyhill steht auf dem Spiel. Kann Emily das Dorf und den Jungen retten, den sie über alles liebt?


Gerade habe ich den letzten Band der Hollyhill-Reihe beendet und ich muss zugeben, dass ich bei diesem Buch gemischte Gefühle hatte.
Der Einstieg fiel mir eigentlich relativ leicht und so konnte ich den ersten Teil des Buches sehr schnell lesen. Doch nach einiger Zeit musste ich immer wieder überlegen, was in den anderen Bänden noch so passiert ist und konnte mich nicht immer so gut daran erinnern, auch wenn im Buch schon einiges erwähnt wird. Im mittleren Teil kam ich nicht so gut mit dem Lesen voran, da die Geschichte immer wieder auf die gleiche Stelle getreten ist und nicht wirklich voran ging, so hatte ich nicht so extrem Lust unbedingt weiter zu lesen.
Nach diesem Part konnte mich das Buch allerdings wieder fangen, vor allem da auch Matt wieder eine Rolle im Buch gespielt hat.
In dem letzten Teil der Hollyhill-Reihe gibt es nicht nur Emily als Protagonistin, sondern auch ihre beste Freundin Fee und zum kleinen Teil auch Matt.
Ich musste mich zuerst  ein wenig daran gewöhnen, dass nun auch Fee eine so große Rolle im Buch hat, doch so hat man einen größeren Einblick in die Geschichte bekommen und Fee gefiel mir auch so ganz gut.
Emily hat mir, wie auch in den anderen Teilen, sehr gut gefallen und von Matt brauch ich erst gar nicht anfangen, da er einfach einen tollen Charakter hat.
Auch alle anderen Charaktere haben mir wieder gut gefallen.
Der Schreibstil ist schön einfach gehalten und so war das Buch schön leicht zu lesen. Das Ende hat mir ganz gut gefallen, auch wenn ich es mir doch noch besser hätte vorstellen können. Insgesamt hat mir das Buch ganz gut gefallen, auch wenn ich mich in der Mitte etwas durquälen musste. Von mir bekommt es 3,5 Schwalben




Noch ein großes Dankeschön 
an den Heyne fliegt Verlag 
für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen