Selection - die Krone

Kiera Cass

 

Originaltitel: Selection 5. The Crown (The Selection)
Erscheinungstermin: 25. August 2016
Seiten: 352
Preis: Hardcover: 16,99€
              E-book: 14,99€
ISBN: 978-3-7373-5421-9
Verlag: FISCHER Sauerländer

Die große Liebe, das große Finale - darauf haben alle ›Selection‹-Fans gewartet!
Als das Casting begann, war Eadlyn wild entschlossen, sich nicht zu verlieben und keinen der Bewerber an sich heranzulassen. Doch nun muss sie sich eingestehen, dass einige von ihnen doch Eindruck bei ihr hinterlassen haben: Henri, der charmante Lockenkopf, und sein bester Freund Erik. Der aufmerksame und rücksichtsvolle Hale. Der selbstsichere und attraktive Ean. Und natürlich Kile, Eadlyns Lieblingsfeind aus Sandkastenzeiten, der sie zu ihrem Ärger immer wieder aus der Reserve lockt.
Sie alle haben es geschafft, einen Platz in Eadlyns Welt zu erobern. Aber wird es auch jemand in das Herz der Prinzessin schaffen?

Huch, ich dachte ich hätte diese Rezension schon geschrieben, aber naja, dann mach ich es eben nun.
Auch wenn ich die anderen Bänder vor einer ganzen Weile gelesen habe, gelang mir der Einstieg ins Buch wieder sehr gut, da mir nach und nach immer mehr Dinge des vorigen Bandes eingefallen sind oder mir auch Sachen auch den ersten Drei Bänden wieder bekannt vor kamen.
Eadlyn hat mich wieder sofort angesprochen. Auch wenn sie viele anscheinend arrogant finden, vor allem im ersten Band, gefiel sie mir wieder super gut. Sie hat einen starken Charakter, der für ihre Ziele kämpft und alles dafür tun würde. Ich mag ihren Charakter einfach sehr gerne.
Ihre männlichen Anwärter gefielen mir ebenfalls gut, wobei mir Kyle mit am besten gefiel. Doch auch Eric, den Dolmetscher von Henri, konnte ich mir gut für Eadlyn vorstellen.
Der Schreibstil war wie auch in den anderen Bändern schön einfach gehalten und so konnte ich das Buch schnell verschlingen. Man würde einfach in den Sog der Geschichte gezogen und konnte gar nicht mehr aufhören.
Das Ende hat mir auch sehr gut gefallen und ich hatte absolut nichts zu meckern.
Insgesamt kann ich nur sagen, dass mir das Buch unglaublich gut war  und ich auch gar nichts mehr dazu sagen muss, da ich nichts auszusetzen habe. Deswegen ist die Rezension auch sehr kurz gehalten. Von mir bekommt das Buch 5 Schwalben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen